Nur noch knapp sieben Wochen: Dringend Wahlhelfer gebraucht

(SB) Sieben Wochen vor der Kommunalwahl im September fehlen der Stadt Köln noch tausende Wahlhelfer. 

© Radio Köln, Waltel

Kölns Wahlleiterin, Stadtkämmerin Dörte Diemert, sagte, bislang habe sich erst etwas mehr als die Hälfte der rund 10.000 benötigten Wahlhelfer gemeldet. Wegen Corona und weil diesmal schon ab 16 Jahren gewählt werden darf, würden mehr Wahlhelfer als sonst gebraucht, so Diemert.

Die Stadt zahle jedem Wahlhelfer je nach Aufgabengebiet zwischen 40 und 70 Euro, das sogenannte Erfrischungsgeld. Wer andere anwirbt, bei den Wahlen zu helfen, erhält 30 Euro.

Wer Interesse hat kann sich hier bewerben und weiter informieren. 

Weitere Meldungen