Polizei stoppt Drogendeal

(GDM|Symbolbild) Zivilbeamte der Kölner Polizei haben am Mittwochabend am Ebertplatz einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, kurz vor der Festnahme Drogen verkauft zu haben. Das alles passierte nur wenigen Minuten bevor Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Polizeipräsident Uwe Jacob in einer Eigelsteiner Kneipe mit Bürgern über die aktuelle Situation am Ebertplatz sprechen wollten. 


© Radio Köln

Gegen 19:30 Uhr beobachteten die Fahnder den Mann dabei, wie er sich nach einem kurzen Gespräch mit einem anderen Mann in die Unterhose griff, zwei Tütchen herauszog und diese übergab. Im Gegenzug erhielt er mindestens einen Geldschein. Die Beamten folgten den beiden Männern und stellten sie. Der Kunde gab den Kauf des Marihuanas direkt zu. Beim mutmaßlichen Drogendealer fanden die Beamten neben 50 Euro auch noch zwei weitere Tütchen mit Marihuana. Da er bereits polizeibekannt war, nahmen die Beamten ihn fest. Gegen den Kunden wurde ein Vermittlungsverfahren eingeleitet. 

Weitere Meldungen