Prozess gegen Schleuser begann am Landgericht

(GL) Drogenhandel, Schleuser und räuberischer Diebstahl: Das sind nur einige der Prozesse, mit denen sich das Kölner Landgericht seit Montag befassen muss. Mehrere Monate beschäftigen wird die Richter das jahrelange Einschleusen von Ausländern.

© Radio Köln

Der angeklagte Iraker soll in 27 Fällen von Köln aus mit Schleusern im Irak Menschen nach Deutschland, teilweise auch nach Skandinavien und Großbritannien gebracht haben. Insgesamt soll er damit 220.000 Euro gemacht haben. Ende Februar soll ein Urteil fallen.

Noch vor Weihnachten zu Ende gehen könnte der Prozess gegen einen Mann, der vor einigen Jahren bei zwei Einbrüchen rund 14.000 Euro erbeutet haben soll und dabei auch einen Bewohner mit einem Messer bedroht haben soll.

In einem weiteren Prozess muss sich ein Kölner wegen einer Drogenplantage sowie mehrerer Waffen in seiner Wohnung verantworten.

Weitere Meldungen