Prozess um Überfall mit 30.000 Euro Beute startet

(GL | Symbolbild) Ein Raubüberfall mit 30.000 Euro als Beute. Vor dem Kölner Landgericht startet am Freitag ein Prozess gegen zwei Männer. Im August letzten Jahres sollen die beiden in einem Café in der Spichernstraße in der Innenstadt 30.000 Euro in bar geraubt haben.

© Radio Köln

Laut Anklage sollen sie sich mit den Geschädigten in dem Café verabredet haben. Dort sollen sie sie dann mit Reizgas angegriffen haben, um das Geld zu rauben. Hinterher gelang allerdings nur einem der Angeklagten die Flucht vom Tatort. Von dem anderen konnten sich die Geschädigten 20.000 der 30.000 Euro wiederholen. Warum sie überhaupt so viel Bargeld dabei hatten, ist unklar.

Weitere Meldungen