Rente als Gesundheitsrisiko: Besserverdiener haben weniger von der Rente

(SR | Foto: Symbolbild) Wer wenig verdient oder arbeitslos ist, profitiert deutlich mehr von der Rente als Besserverdiener, für die die Rente sogar ein Gesundheitsrisiko darstellt.

© Radio Köln

Zu diesem Ergebnis sind Forscher des Kölner RWI Leibnitz-Instituts für Wirtschaftsforschung gekommen. Sie haben dafür Daten von 800.000 Rentnern ausgewertet. Die mit dem Rentenbeginn verbundenen Veränderungen im Tagesablauf und im sozialen Leben könnten sich auf die Sterblichkeit auswirken, sagen die Forscher.

Die Renten-Gewinner sind demnach Arbeitslose und Arbeitnehmer mit niedrigem Einkommen. Bei ihnen sinkt die Sterblichkeit spürbar, wenn sie in den Ruhestand gehen, denn sie haben oft körperlich anstrengende Jobs. Bei Besserverdienern hingegen steigt die Sterblichkeit messbar an.

Weitere Meldungen