Schulplatz-Vergabe ist eine Lotterie

(PR) Wichtige Post haben am Dienstag viele Kölner Familien im Briefkasten. Sie bekommen Bescheid, an welcher weiterführenden Schule ihr Kind zum nächsten Schuljahr aufgenommen wird.

Zum neuen Schuljahr starten zwei neue Gesamtschulen. Die zusätzlichen Plätze entspannen die Nachfrage nach einem Gesamtschulplatz aber nur wenig.

Obwohl die Stadt mit Hochdruck neue Gesamtschulen und Gymnasien baut, können nicht alle Viertklässler nach den Sommerferien auf ihre Wunschschule gehen. Besonders an den Gesamtschulen ist die Platzvergabe fast wie eine Lotterie. Von 3.000 Nachfragen kann die Stadt 733 nicht erfüllen. Diese Kinder müssen auf eine andere Schulform gehen. Auch an den Gymnasien können nicht alle Wünsche erfüllt werden. Rund 100 Kinder müssen nach den Ferien einen längeren Schulweg in Kauf nehmen. 

Weitere Meldungen