Schwarzfahrer auf vier Beinen

(PR | Archivbild) Ein kleiner Hund ist am Montag bei uns in Köln allein in eine S-Bahn eingestiegen. Hinweise auf den/die Halter*in oder sein Zuhause gibt es laut Bundespolizei nicht.


© Bundespolizei

Das cremeweiße Tier habe kein Halsband getragen. Ein Bahnreisender fing den Hund kurz nach dessen Zustieg an der Haltestelle Holweide ein, weil er zu niemandem gehörte. Am Kölner Hauptbahnhof brachte der Mann den Hund der Bundespolizei.

„Die Polizeibeamten übernahmen das kleine Pelzknäuel und kontaktierten die Tierrettung der Feuerwehr Köln“, hieß es. Ein Bundespolizist habe schließlich über Facebook den Eigentümer ermitteln können. Wie der Hund zu der Bahnstation gekommen war, konnten die Beamten zunächst nicht sagen.

Weitere Meldungen