Sitzungskarneval in NRW größtenteils abgesagt

(PW) Seit Freitagabend herrscht Klarheit. Der Sitzungskarneval in Köln und in ganz Nordrhein-Westfalen fällt der Corona-Pandemie größtenteils zum Opfer.

© Radio Köln

Das haben NRW-Staatssekretär Nathanael Liminski und Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn nach einem Treffen der Präsidenten der vier Karnevalshochburgen mitgeteilt:

 „Wir haben in den vergangenen Wochen alle Möglichkeiten durchgespielt und sind leider zu dem Schluss gekommen, dass nach derzeitigem Stand nur eine klare Absage an geselligen Veranstaltungen wie Sitzungen, Bällen und Partys erfolgen kann.“

Auch der Straßenkarneval wird nicht in der gewohnten Form stattfinden. Das Land wolle den Kommunen empfehlen, in den Innenstädten ein Alkoholverbot und Platzverweise auszusprechen. Staatssekretär Liminski appellierte an alle Jecken im Land, dass diese an den tollen Tagen bitte nicht in die Karnevalshochburgen fahren sollen. Es müsse verhindert werden, dass der Karneval zu einem Infektionsherd werde.

Weitere Meldungen