SPD plädiert für teureres Parken in der Innenstadt

(SR| Symbolbild) Die Kölner SPD will höhere Parkgebühren in der City und im Gegenzug mehr Bus- und Bahnverbindungen in Köln. 

Die Mehreinnahmen durch teurere Parkplätze könnten in den Ausbau des Bus- und Bahnangebotes in den Außenbezirken investiert werden, schlägt die SPD-Fraktion vor. Sie geht von rund 1,8 Millionen Euro aus, die zusätzlich eingenommen werden könnten. Dadurch könnten mehr Menschen, die in den Vororten wohnen, aufs Auto verzichten, argumentiert der Fraktionsvorsitzende Joisten. Und diejenigen, die in der City wohnen, würden sich über weniger Autos freuen.

Weitere Meldungen