Sperrung auf A1 sorgt für Ärger

(SR|Foto:Symbolbild) Etliche Pendlerinnen und Pendler kamen zu spät zur Arbeit. Grund dafür war die Vollsperrung der A1 zwischen Burscheid und dem Kreuz Leverkusen in Richtung Köln. Bis zehn Uhr war die Autobahn zwischen Burscheid und Kreuz Leverkusen gesperrt. Fünf Stunden länger als geplant.

© Radio Köln

Eigentlich sollte die Sperrung des Autobahnabschnittes um 5 Uhr Montagmorgen aufgehoben werden. Und darauf hatten sich die Autofahrenden wohl auch eingestellt, denn seit dem frühen Morgen bildeten sich lange Staus auf der A1. Auch auf der ausgeschilderten Ausweichstrecke über die A46 ging Montagmorgen zum Teil nur wenig: Wegen mehrerer Unfälle gab es auch dort lange Staus.

Ein Sprecher von Straßen.NRW sagte auf Radio Köln-Nachfrage, dass die Sanierungsarbeiten auf dem Autobahnabschnitt am Wochenende nicht fertig werden konnten, weil Baumaschinen bei den Arbeiten kaputt gegangen waren. Die Asphaltarbeiten waren bereits erledigt, es mussten aber noch die Markierungen aufgetragen werden.

Weitere Meldungen