Stadt bekommt Recht im Streit um Gewerbesteuer-Betrug

(SR | Foto: Symbolbild) Bei uns in Köln hat es offenbar einen großen Fall von Gewerbesteuer-Betrug gegeben. Es geht um eine Summe von knapp 50 Millionen Euro über mehrere Jahre, die die Stadt an ein Unternehmen hätte zurückerstatten sollen. Das Kölner Finanzgericht entschied jetzt aber zugunsten der Stadt.

© pix

Welches Unternehmen genau sich die knapp 50 Millionen von der Stadt erschleichen wollte, geht aus dem Urteil nicht hervor. Das Kölner Steueramt hatte das Unternehmen schon länger im Auge. Dadurch konnte das Amt nachweisen, dass die Firma keine Arbeitsverträge mit seinen Mitarbeitern in Köln abgeschlossen hatte, sondern sie stattdessen in einer anderen Stadt mit deutlich niedrigerem Gewerbesteuersatz gemeldet hatte. Die Steuern wollte das Unternehmen aber trotzdem von Köln wiederhaben, doch durch die Entscheidung des Finanzgerichts bleiben die knapp 50 Millionen im Kölner Haushalt.

Weitere Meldungen