Tische draußen für Gastronomen umsonst

(PR|Foto:Symbolbild) Gastronomiebetreibende müssen bis zum Jahresende keine Sondergebühren für Außengastronomie bezahlen. Das hat der Kölner Stadtrat beschlossen. Ursprünglich war angedacht gewesen, die Regelung Ende Oktober auslaufen zu lassen. 

© Karolina Grabowska|Pixabay (CC0)

Wegen der Corona-Pandemie sei die Befreiung jetzt verlängert worden, heißt es von der Stadt. So wolle man die Gastronomie dabei unterstützen, mit den Einbußen der Krise klarzukommen und ihnen zu ermöglichen, auch im Winter mit Außengastronomie Geld zu verdienen. Schon bestehende Genehmigungen können einfach verlängert werden. Wer den Außenbereich seiner Gaststätte neu nutzen will, muss das formlos beantragen.  

Weitere Meldungen