Uniklinik Köln geht in die Maskenproduktion

(PR) Die Uniklinik Köln produziert ab sofort ihre eigenen Mund-Nase-Masken. Die Uniklinik hat eine Maschine produzieren lassen, die pro Tag bis zu 150.000 Masken liefern könnte.

© Uniklinik Köln

Damit möchte sich die Klinik unabhängig von internationalen Lieferengpässen machen, denn auch alle weiteren Materialien für die Masken kommen aus Deutschland. Professor Edgar Schömig von der Uniklinik Köln ist sehr zufrieden mit dieser eigenen Produktion, noch dürften die Masken allerdings nicht im medizinischen Bereich eingesetzt werden. 

An der Uniklinik werden rund 10.000 Masken pro Tag benötigt, das heißt die Klinik produziert deutlich mehr als sie braucht. Die überschüssigen Masken werden an andere Krankenhäuser, Pflegestationen, Feuerwehr und Polizei in Köln (und im Umland) zum Selbstkostenpreis verkauft.

Weitere Meldungen