Uniklinik will schneller auf Corona testen

(RO|Symbolbild) Ein Corona-Schnelltest, der nicht nur preiswert, sondern auch praxistauglich ist: Ein Forscherteam der Uniklinik Köln will so ein Testverfahren entwickeln und bekommt dafür jetzt 400.000 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

© Radio Köln

Normalerweise vergehen einige Stunden, bis das Ergebnis von einem Corona-Test vorliegt. Das Ziel des Forscherteams der Uniklinik ist es jetzt, einen Schnelltest zu entwickeln, der dafür nur 30 bis 60 Minuten braucht. Ohne aufwändige Laborgeräte soll dieser Test dann flächendeckend vor Ort eingesetzt werden können, sagt der Leiter des Projekts. Das Ergebnis soll dann entweder auf einem Teststreifen oder durch einen Farbumschlag sichtbar gemacht werden können.


Weitere Meldungen