Veranstalter: Digitale gamescom voller Erfolg

(PW|Foto:Symbolbild) Die Koelnmesse und auch die Partnerunternehmen ziehen eine positive Bilanz für die gamescom 2020. Zum ersten Mal wurde die eigentlich größte Computerspielemesse der Welt rein digital durchgeführt. 

© Radio Köln

Am Sonntagabend ist die digitale gamescom mit einer großen Online-Show zu Ende gegangen. Viele Millionen User aus aller Welt waren in den letzten vier Tagen dabei. Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver Frese hofft zwar, dass die Coronakrise im nächsten Jahr eine ganz normale gamescom in den Messehallen zulässt, auf digitale Inhalte will Frese aber auch in Zukunft nicht verzichten. Es werde eine hybride Messe geben:

„Wir glauben, dass die Veranstaltung vor Ort zukünftig das emotionale Highlight des Jahres sein wird. Aber das Digitale wird die Veranstaltung anreichern und sie noch weiter wertvoll machen für Aussteller, weil es uns durch die digitale Reichweite gelingt, beispielweise die gamescom, bis in die letzte Ecke dieser Welt zu transportieren.  Und das macht die Veranstaltung selbstverständlich noch wertvoller.“

Wegen der Corona-Pandemie war ein gewohnter Ablauf der gamescom nicht möglich. Normalerweise strömen in vier Tagen über 350.000 Menschen in die Kölner Messehallen.

Weitere Meldungen