Viele Verstöße gegen Corona-Maßnahmen

(PW|Foto:Symbolbild) Auch an diesem Wochenende hatte das Ordnungsamt der Stadt Köln gut zu tun. Grund waren diverse, teils heftige Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen. Das hat die Stadt Köln mitgeteilt. Zum Beispiel musste eine Geburtstagsfeier mit rund 150 Jugendlichen am Kalscheurer Weiher im Grüngürtel aufgelöst werden.   

Unter anderem wurde eine Gaststätte in der Innenstadt wegen gravierender Verstöße geschlossen, so die Stadt. Im Untergeschoss der Gaststätte fand eine angeblich private Tanzveranstaltung mit mehr als 200 Personen wie in einem Club statt. Das Ordnungsamt schloss den Betrieb und leitete ein Bußgeldverfahren ein.

Zudem mussten drei weitere überfüllte Gaststätten geräumt werden.

Darüber hinaus musste das Ordnungsamt zum Stadtgarten und eingreifen: Anwohner und Anwohnerinnen hatten sich beschwert, weil zu viele Menschen dort in der Außengastronomie und auf der Wiese versammelt waren. Zusätzlich gab es laut Stadt mehrere illegale Partys mit bis zu 200 Feiernden unter der Südbrücke in Poll.

Weitere Meldungen