Vier verletzte Menschen nach Feuer in Vingst

(PR) Die Feuerwehr musste Donnerstagnachmittag vier Menschen aus einem brennenden Haus in Vingst retten. 

© Radio Köln/ Haase

Als die Feuerwehr an der Kierkegaardstraße eintraf, stand eine Wohnung im zweiten Stock bereits voll in Brand und es waren noch Menschen im Haus, so der Einsatzleiter Dennis Richmann von der Kölner Feuerwehr:

„Unsere Trupps sind mit Atemschutz in die Wohnung gegangen. Dann haben wir den Personen im Haus eine Fluchthaube aufgesetzt. Eine Fluchthaube ist extra für die Rettung konzipiert und sieht so aus: Ein Filter, der sich relativ dicht um den Kopf herum schließt, so dass keine Rauchgase eingeatmet werden. Und mit dieser Fluchthaube sind dann vier Personen über den Treppenraum aus dem Objekt herausgeführt worden.“

Alle vier Personen mussten laut Feuerwehr ins Krankenhaus. Die Wohnung sei unbewohnbar. Die Ursache für das Feuer und der Zustand der verletzten Menschen sind noch unklar.

Weitere Meldungen