Vorerst keine schärferen Corona-Maßnahmen

(SD|Foto:Symbolbild) Der Krisenstab der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am Dienstagvormittag auf eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen verzichtet. Laut einer Sprecherin der Stadt Köln soll allerdings am Freitag beraten werden, ob wegen der hohen Fallzahlen weitere Maßnahmen oder Einschränkungen nötig seien. 

© Radio Köln

Der Krisenstab hat Dienstag auch eine Neuregelung für den Besuch von Veranstaltungen beschlossen. Die bislang geltende Obergrenze von maximal 20 Prozent der Kapazität gilt bei Veranstaltungen in Köln ab sofort nicht mehr. Angesichts der aktuellen 7-Tages Inzidenz dürfen in Köln bei Veranstaltungen 500 Menschen im Freien und 250 in Innenräumen teilnehmen, wenn das Gesundheitsamt das Hygienekonzept zuvor genehmigt hat. 

Weitere Meldungen