Weltkriegsbombe in Sülz entschärft

(MF/SB) Auf der Leybergstraße in Sülz ist am Freitagmorgen eine 5 Zentner-Weltkriegsbombe gefunden worden. Am frühen Freitagabend konnte sie vom Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft werden. Alle Entwicklungen des Tages könnt ihr in unserem Live-Ticker nachlesen.

© Radio Köln

18.27 Uhr

Die Bombe ist entschärft! Die Sperrungen werden nach und nach aufgehoben.


18.07 Uhr

Die Entschärfung steht kurz bevor. Der Luftraum ist gesperrt, die Gebäude rund um den Fundort sind evakuiert.


17.18 Uhr

Der dritte Klingel-Durchgang ist gestartet.


16.50 Uhr

Aktuelle Information des Ordnungsamtes: Das Ordnungsamt hat den zweiten von drei sogenannten Klingel-Durchgängen gestartet. Die Straßen im Evakuierungsbereich sind gesperrt. Die KVB –Bahn ist unterbrochen.

Einsatzkräfte klingeln sich durch das UNI Center in Sülz. © Radio Köln
Einsatzkräfte klingeln sich durch das UNI Center in Sülz.
© Radio Köln

15.25 Uhr

Unser Reporter vor Ort meldet, dass die Luxemburger Straße in Teilen bereits gesperrt ist. Wie lange die Evakuierung noch dauert, ist unklar.


14.52 Uhr

Aktuell werden die ersten Straßensperren rund um den Fundort aufgebaut. Außerdem werden - laut Stadt - voraussichtlich drei Klingeldurchgänge benötigt. Es könnte also noch dauern bis die Evakuierungen durchgeführt sind.

Hier wurde der Blindgänger gefunden. © Radio Köln
Hier wurde der Blindgänger gefunden.
© Radio Köln

12.58 Uhr

Rund 4.000 Menschen sind von der Evakuierung betroffen, außerdem auch das Uni-Center sowie zwei Kitas, eine Musikschule und die Polizeiwache Köln-Sülz. Anlaufstelle für Anwohner ist die Aula des Schiller Gymnasiums in der Nikolausstraße 55.

Die KVB-Haltestelle Arnulfstraße wird nicht mehr angefahren; die Bahnen fahren zwar durch, halten aber nicht.

Wann genau die Entschärfung stattfinden soll, steht noch nicht fest. Der erste Klingeldurchgang läuft aber schon.

Der Evakuierungsradius beträgt 300 Meter.© Stadt Köln
Der Evakuierungsradius beträgt 300 Meter.
© Stadt Köln

11.35 Uhr

Auf dem Gelände des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums haben Arbeiter den Blindgänger bei Sondierungsarbeiten gefunden. Der Evakuierungsradius ist vorerst auf 300 Meter festgelegt worden. Den genauen Evakuierungsbereich will das Ordnungsamt zeitnah bekannt geben.

Aufgrund des Fundorts der Bombe ist vermutlich davon auszugehen, dass die Luxemburger Straße von Straßensperrungen betroffen sein wird. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst und das Ordnungsamt sind vor Ort. Die Evakuierung soll zeitnah losgehen.

Das Ordnungsamt bittet alle Anwohner, Geschäftsinhaber und Betroffene, sich kooperativ zu verhalten, damit alles so schnell wie möglich erfolgen kann.

Weitere Meldungen