Woelki bleibt im Amt!

(RO|Symbolbild) Viele Wochen haben die Katholiken in Köln und ganz Deutschland auf eine Reaktion aus Rom in Sachen Kardinal Woelki und seinen Umgang mit dem Missbrauchsskandal gewartet. Am Freitag hat Papst Franziskus seine Entscheidung bekanntgegeben: Er hat Woelki in seinem Amt bestätigt.

© Erzbistum Köln / Reiner Diart

Der Heilige Vater zähle auf Kardinal Woelki, er erkenne seine Treue zum Heiligen Stuhl und seine Sorge um die Einheit der Kirche an, heißt es in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung des Heiligen Stuhls. Woelki sagte, er wolle sich von Mitte Oktober bis Oster eine Auszeit nehmen, um die Geschehnisse aufzuarbeiten und sich über den zukünftigen Weg des Kölner Erzbistums klar zu werden. Außerdem sagte Woelki, Papst Franziskus habe die klare Botschaft gesendet, dass das Erzbistum Köln seriös und umfassend aufgeklärt und nichts vertuscht habe. Aber er räumte auch Fehler ein bei dem Umgang mit den Missbrauchsvorwürfen in seinem Erzbistum und entschuldigte sich bei den Betroffenen. Weihbischof Rolf Steinhäuer soll die Verwaltung des Erzbistums während Woelkis Auszeit übernehmen.

Weitere Meldungen