Worauf es bei den 4 Wänden ankommt

*** WERBUNG*** - Der Finanztipp bei Radio Köln wird präsentiert von der Sparkasse KölnBonn.

© Sparkasse KölnBonn

„Ankommen in den eigenen vier Wänden“. Das gehört für viele zu den großen Zielen des Lebens. Gleichzeitig ist der Kauf einer Immobilie die größte finanzielle Entscheidung, die wir jemals treffen und dazu noch eine, die uns langfristig bindet. Daher heißt es frei nach Schiller: Drum prüfe wer sich lange bindet.

Neuigkeiten, Tipps & Ratschläge aus der Finanzwelt. Hier geht`s zu unserer Übersicht!

Wenn Ihr nur die Grundstücks- bzw. Immobilienpreise vergleicht, dann scheint die Antwort logisch: Auf dem Land lebt es sich einfach günstiger. Aber wie so oft im Leben kommt es darauf an: Sollte es immer schon ein Haus mit Garten sein oder einfach mittendrin in einer quirligen Innenstadt? Vielleicht hilft Euch eine Liste mit den Ideen und Wünschen, die Ihr mit der eigenen Immobilie verbindet oder eine Tabelle mit Vor- und Nachteilen der jeweiligen Entscheidung. Unterschätzt dabei nicht die Entfernung und Anbindung zu Eurer Arbeitsstätte. Eine Strecke, die Ihr im Jahr immerhin über 400 mal fahren müsst. Nach wie vor gilt aber: Die Lage zählt! Sie ist nicht veränderbar und entscheidet maßgeblich über Werterhalt und -entwicklung. Auch eine spätere Verkaufsmöglichkeit oder Vermietung der Immobilie wird von ihr bestimmt. Finanzexperte Maximilian Blusch:

„Lage bedeutet zum einen die sogenannte Makrolage, also die Region oder der Ort, an dem Ihr wohnen möchtet und dann natürlich die Mikrolage, mit Verkehrsanbindung an Bus und Bahn oder Straße, der Nähe zu Kindergärten und Schulen, Einzelhandel und Gastronomie. Aber auch gut erreichbare Naherholungsgebiete und geringer Verkehrslärm gehören dazu. Um die Lage prüfen zu können, solltet Ihr Euch den Ort bzw. Stadtteil intensiv und natürlich auch zu unterschiedlichen Tagen und Zeiten ansehen und Euch die nahe Umgebung im wahrsten Sinne des Wortes „erlaufen und erfahren“. Wieviel Platz braucht Ihr? Versucht den Platzbedarf möglichst realistisch einzuschätzen. Dabei zählen nicht nur die reinen Quadratmeter, achtet vielmehr auf sinnvolle Grundrisse ohne lange Flure und verschenkten Raum. Setzt auch auf praktische und flexible Lösungen, natürlich genügend Fenster und auch die Himmelsrichtung sollte stimmen. Denkt an Eure Familienplanung oder auch an Flächen für Arbeit zu Hause oder Gäste. Arbeitet Ihr mit einem sogenannten Bauträger zusammen, so schaut Euch andere, bereits realisierte Projekte an. Fragt Eure Sparkasse oder Bank ob diese das Unternehmen bereits kennen und Erfahrungen damit haben.“

Ein guter Verkäufer oder Berater geht auf euer Leben und die aktuelle Lage ein und versucht eure Wünsche wahr werden zu lassen. Sprecht vor der Suche am besten schon mal mit Eurem Finanzierungsexperten bei Sparkasse oder Bank.

Mehr Infos findet ihr hier:

Alle Finanztipps auf einen Blick:

Hier gibt`s nochmal alle Finanztipps zum Nachlesen und -hören!

Weitere Meldungen