Wunschspieler Höwedes erteilt 1. FC Köln Absage

(RO | Symbolbild) Es hatte sich schon angedeutet, jetzt steht es offenbar fest: Der 1. FC Köln wird seinen Wunsch-Spieler Benedict Höwedes von Lok Moskau nicht bekommen.

©

Höwedes selbst soll Geschäftsführer Horst Heldt abgesagt haben. Das berichten übereinstimmend verschiedene Medien.

Heldt hat aber schon Gespräche mit Alternativen geführt. Es sei auch möglich, dass kein neuer Abwehrspieler mehr für die laufende Rückrunde geholt werde, sagte der Geschäftsführer bereits am Mittwoch im Interview:

"Wir nehmen uns auch das Recht heraus zu sagen, dass wir nur das machen, wovon wir auch wirklich überzeugt sind. Und wenn wir zu der Erkenntnis kommen, dass wir von allen Alternativen nicht überzeugt sind, kann es auch dazu führen, dass wir keine weiteren Verstärkungen zu uns holen."

Am Freitagabend tritt der 1. FC Köln um 20.30 Uhr auswärts bei Borussia Dortmund an.