Ziel des Zugwegs wird nicht nach Deutz verlegt

(DA | Symbolbild) Der Zugweg des Kölner Rosenmontagszugs bleibt vorerst unverändert. Das hat das Festkomitee Kölner Karneval am Dienstag bekanntgegeben. Zugleiter Holger Kirsch hatte eine Verlegung des Ziels ins rechtsrheinische Deutz vorgeschlagen und geprüft.

Das Vorhaben sei für die kommende Session nicht umsetzbar. Logistische und finanzielle Fragen hätten noch nicht abschließend geklärt werden können. Bei der Prüfung des Plans hätte es dennoch viele positive Rückmeldungen gegeben, heißt es in einer Mitteilung.

Festkomitee-Präsident Kuckelkorn betonte, er hätte den Schritt nach Deutz gerne gemacht. Der Vorschlag werde jetzt weiterverfolgt, um zu sehen was mit größerer Vorlaufzeit umsetzbar ist.

Weitere Meldungen