Archiv

Sportmuseum Rudertrainer-Legende hinterlässt Ausstellungsstücke

Das Deutsche Sport & Olympia Museum ist um einige Ausstellungsstücke aus dem Rudersport reicher. Der legendäre Rudertrainer Karl Adam - der Vater des Deutschland-Achters - hat die historischen Objekte hinterlassen...


...jetzt sind sie in Köln gelandet. Die Original-Flüstertüte, mit der Karl Adam den deutschen Gold-Achter bei Olympia 1960 in Rom zum Sieg gebrüllt hat, zwei selbst konstruierte Stoppuhren, die unter anderem die Schlagzahl der Ruderer anzeigen konnten, der Rechenschieber, mit dem Adam Trainings- und Leistungsdaten schnell umrechnen konnte und ein Funkgerät zur Kommunikation mit anderen Trainern.

Alle diese Stücke hat der Ratzeburger Bootsbauer Lingolf von Lingelsheim nach Adams Tod 1976 aus dessen Nachlass gerettet, aufbewahrt und jetzt dem Museum im Rheinauhafen übergeben.

Lingolf von Lingelsheim hat selbst lange mit Adam zusammengearbeitet und deutsche Ruderboote bei insgesamt neun Olympischen Spielen konstruiert und gebaut.

Zur Übergabe der Objekte ruderte ein Kölner Vereinsachter extra von Rodenkirchen aus bis zum Museum an der Severinsbrücke, um vom Ufer aus Kommandos durch Adams legendäre Flüstertüte zu erhalten.

Alle Senioren-Ruderer haben Adam - den Ruderprofessor aus Ratzeburg - zu Lebzeiten als Trainer kennengelernt und waren sofort bereit, mit ihrer Fahrt auf dem Rhein die Übergabe zu einem besonderen Event zu machen.


Anzeige
Zur Startseite