Archiv

Deutsche Bahn Verzögerung beim Bau der Schallschutzwände

Die Heimersdorfer müssen länger auf ruhige Nächte warten. Die Deutsche Bahn hat beim Bau der neuen Schallschutzwände Probleme eingeräumt.


Ein Grund ist demnach, dass der Boden doch anders beschaffen ist, als die Bauarbeiter bei Stichproben angenommen hatten. Außerdem gab es an verschiedenen Stellen den Verdacht auf Blindgänger im Boden. Jetzt müssen die Arbeiten bis Mai ruhen. Erst dann stehen für den Bau der neuen Wände wieder sogenannte Sperrpausen zur Verfügung.

Die Bahn muss den Zugbetrieb für den Bau entlang der Strecke zeitweise einstellen. Auf einer Länge von 500 Metern steht derzeit in Heimersdorf kein Lärmschutz zur Verfügung. Die Bahn will hier kurzfristig mobile Wände aufstellen.

(Meldung vom 03.12.2017, NW)


Anzeige
Zur Startseite