Archiv

gamescom Alles rund um die Messe in Köln

Zum zehnjährigen Jubiläum der gamescom wird es in diesem Jahr wieder viele Veranstaltungen in der Stadt geben. Zu den Highlights zählt unter anderem eine Lichtinstallation am Rhein. Radio Köln fasst euch alle wichtigen Veranstaltungen zusammen.


Vom 21. bis zum 25. August strömen rund 400.000 Computerspiele-Fans nach Köln, um die Neuheiten der Gaming-Branche zu entdecken und auszuprobieren. Das "gamescom city festival" wird am Wochenende wieder  für gute Laune sorgen. Auf zwei Bühnen (Hohenzollernring und Rudolfplatz) gibt es Musik satt. Neu ist dagegen die "Light it Up"-Lichtinstallation, die zu Ehren von zehn Jahren gamescom den Rhein in blaues Licht tauchen wird.

Viele Besucher nutzen das gamescomCamp in Deutz, das extra zum Anlass der Messe eingerichtet wurde.

 

Freitag, 24. August 
Das "gamescom city festival" startet ab Freitagnachmittag und bietet neben Gaming- und Unterhaltungs-Angeboten auch nationale und internationale Musik-Acts und einen Streetfood-Markt. Die Festivalmeile liegt zwischen Friesen- und Rudolfplatz, auf dem eine Bühne aufgebaut sein wird. Eine weitere Bühne befindet sich auf dem Hohenzollernring. Der Eintritt ist kostenlos. Am Abend treten zum Beispiel die "Antilopengang" (18.50 Uhr) oder "Das Lumpenpack" (21.00 Uhr) auf.

Für Kinder ist die TOGGO Tour mit vielen Spiel- und Interaktionsmöglichkeiten auf dem Neumarkt bis einschließlich Sonntag attraktiv.

Samstag, 25. August 
Auch am zweiten Tag wird auf der Festivalmeile gefeiert. Highlights auf den zwei Bühnen sind um 19.00 Uhr "Planschemalöör" und "Kettcar" um 21.15 Uhr.

Sonntag, 26. August 
Der Kölntag auf dem Festival beendet die gamescom-Woche und bietet neben den musikalischen Kölner Hochkarätern Cat Ballou, Kasalla und Querbeat ab 17.30 Uhr auch eine Start-Up-Plattform an, auf der sich Gründer aus der Gaming- und Eventbranche austauschen können.

Falls ihr dieses Jahr keine Karte ergattern konntet oder es einfach nicht schafft hinzugehen, gibt es hier einen Livestream.

Verkehr während der Messetage

Morgens zwischen 8 und 11 Uhr ist der Anreiseverkehr, ab 17 Uhr geht es zurück. Dann wird es voll rund um die Messehallen. Vor allem auf der Deutz-Mülheimer Straße, dem Östlichen Zubringer und der Opladener Straße. Auch auf der Deutzer Brücke in Richtung Innenstadt kann es voll werden. Alle wichtigen Infos bietet auch der Verkehrskalender der Stadt.



Anzeige
Zur Startseite