Archiv

Erzbistum Köln Sexuelle Übergriffe in katholischem Kindergarten

In einem katholischen Kindergarten im Kölner Westen soll es über einen längeren Zeitraum zu sexuellen Übergriffen unter Kindern gekommen sein. Wie die Kölnische Rundschau berichtet, sind mindesten vier Mädchen betroffen.


Ein Junge und ein Mädchen sollen ihnen Stöcke eingeführt haben.

Das berichten demnach Angehörige von in der Kita angemeldeten Kindern. Dabei soll es auch sichtbare Verletzungen gegeben haben.

Weiter heißt es, das Erzbistum habe alle vorgesehenen Schritte veranlasst und das Landesjugendamt eingeschaltet. Eltern und Kinder, aber auch Mitarbeiter erhalten von den Behörden Beratungs- und Unterstützungsangebote. Auch habe die Kita nach Bekanntwerden der Übergriffe vor einigen Wochen einen Elternabend zu dem Thema veranstaltet.

Der aktuelle Fall sei aber noch nicht abschließend geklärt. Am Mittwoch finde ein weiteres Gespräch mit der Kita, dem Erzbistum und den Jugendämtern statt.

(Meldung vom 07.11.2018/MH)


Anzeige
Zur Startseite