Archiv

Deutz Reiter-Denkmal zurück am alten Standort

Das Reiterdenkmal in Deutz ist nach aufwändiger Sanierung wieder an seinem alten Standort am Rheinboulevard.


Am Donnerstagmorgen wurde das Standbild mit einem Schwerlasttransport zum Kennedyufer gebracht.

Experten haben Pferd und Reiter danach vor Ort montiert und anschließend mit einem Kran auf den Sockel gehoben.

Drei Jahre lang wurde das Reiterdenkmal saniert. Es wurde 1928 in Erinnerung an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten des Deutzer Kürassier-Regiments Graf Gessler errichtet, die seit 1850 in einer Kaserne in Deutz stationiert waren.

Weil die Standfestigkeit nicht mehr gegeben war, musste 2015 der Reiter abmontiert und saniert werden. Der Betonsockel wurde originalgetreu nachgegossen.

(Meldung vom 08.11.2018/SR)



 


Anzeige
Zur Startseite