Archiv

"Der Vater des Deutschland-Achters"

Die Olympischen Spiele in London laufen. Radio Köln-Reporter Frank Waltel hat sich passend dazu eine Biografie ausgesucht. "Karl Adam - Der Vater des Deutschland Achters". Ein Ritt durch 100 Jahre Sportgeschichte auf 320 Seiten.


Wir kennen alle das "Wunder von Bern". Aber kennen Sie auch das "Wunder von Rom"?

1960 führt ein gewisser Karl Adam als Trainer den deutschen Ruder-Achter bei den Olympischen Spielen sensationell zum Sieg. Karl Adam wird zur Legende, ähnlich wie Sepp Herberger nach dem WM-Sieg 1954.

Auf über 300 abwechslungsreich geschriebenen und leicht zu lesenden Seiten verbinden die Autoren die Lebensgeschichte Karl Adams mit zeithistorischen Verweisen und verschaffen dem Leser damit einen Blick hinter die Kulissen eines veritablen deutschen Sportwunders.

Die Autoren Dirk Andresen und Timo Reinke haben sich auf Spurensuche begeben und in persönlichen Gesprächen Familienmitglieder, Weggefährten und Zeitzeugen befragt, Archive durchforstet und Originalschauplätze aufgesucht. Mit ihrem Buch zeichnen sie erstmalig ein komplettes Bild des Mannes, der nach dem "Wunder von Bern" mit dem "Wunder von Rom" einen weiteren Meilenstein in der sportlichen Selbstwertfindung Nachkriegsdeutschlands gelegt hat.

Die Biografie setzt sich auch kritisch mit Adams Rolle im Nationalsozialismus auseinander. Vor allem aber ist das Buch eine Homage an eine aussergwöhnliche Persönlichkeit des deutschen Sports - Karl Adam. Viel Spaß beim Lesen! 

 

Ratzeburger Achter. Deutschland-Achter. Gold-Achter.

Die Königsklasse der Ruderer gehört zur deutschen Sportgeschichte wie das "Wunder von Bern" oder "Bumm-Bumm-Becker". Vater des Ruder-Wunders ist der Querkopf Karl Adam. Als Studienrat für Sport, Mathematik und Physik übernahm er die Ruderriege der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg. Für sie entwickelte er Trainingsmethoden, die den Rudersport auf den Kopf stellten und für die er auch von Fachleuten verhöhnt wurde.

Er führte das Intervalltraining ein, verbesserte die Rudertechnik und veränderte die Ruderblätter. Und er sammelte Titel: 14 Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften.

Mit dem Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1960 machte er sich unsterblich. Die packende Geschichte eines Mannes, dessen Leidenschaft dem Boxen galt und der im Rudern weltweit Sportgeschichte schrieb.

"Karl Adam - Der Vater des Deutschland Achters "wird von den Autoren vertrieben.

Infos zum Buch:

- Autoren: Dirk Andresen, Timo Reinke
- Seiten: 320
- Bindung: Hardcover mit Schutzumschlag
- Jahr: 2012
- Verlag: Audiotex Deutschland GmbH
- ISBN-Nr.: 978-3-00-038151-5


Anzeige
Zur Startseite