Demos für Klimaschutz gehen in neue Runde

(PR | Foto: Symbolbild) Am 29. November wird es in Köln wieder eine große Klima-Demo geben. Die Fridays for Future Bewegung hat zu Demonstrationen in ganz Deutschland aufgerufen.

© Radio Köln

In Köln werden rund 20.000 Teilnehmer erwartet. Die Kölner Polizei rechnet mit erheblichen Verkehrsproblemen, weil zeitgleich zur Demonstration die Weihnachtsmärkte geöffnet sind und viele Touristen nach Köln strömen werden.

Die Demo soll mit einer Kundgebung im Bereich Friesenplatz starten und ab 12:30 Uhr dann über die Ringe zum Ebertplatz und über die Turiner Straße im Bogen zurück dorthin führen. Fridays for Future ruft nach der letzten Großkundgebung im September zu zivilem Ungehorsam auf. Dazu könnten beispielsweise kurzfristige Sitzblockaden gehören. Ziel sei es, sich so mehr Gehör zu verschaffen. 

Weitere Meldungen