Fahrrad statt Demo-Wagen: CSD findet statt

(SR|Foto:Symbolbild) Der Verein KLUST hat Donnerstag Einzelheiten für die geplante Christopher Street Day-Demonstration im Oktober vorgestellt. Es soll eine Fahrrad-Demo geben am 11. Oktober. So sollen Abstände gut eingehalten werden können. 

© Radio Köln

Die Teilnehmer sollen während der Fahrt und bei der anschließenden Kundgebung an der Deutzer Werft Mund-Nasen-Schutz tragen. Der genaue Streckenverlauf wird nicht bekanntgegeben, damit sich keine Zuschauer*innen am Streckenrand versammeln. Martin Hommel vom Kölner Lesben- und Schwulentag KLUST sagt, es sei unglaublich wichtig, dass in Corona-Zeiten überhaupt demonstriert werde:

„Ich bin überzeugt davon, dass die Diskriminierung, dass die Probleme in der Welt, die wir als Community haben, nicht ein Jahr auf uns warten. Weil das täglich passiert und weil in Polen ganz üble Zustände herrschen. Aus dem Grund müssen wir was machen.“ 

Auch der Cologne Pride wird im Herbst in abgespeckter Form mit kleineren Veranstaltungen stattfinden. Außerdem sind zwei Cologne Pride Shows in der LANXESS arena geplant. Das CSD-Straßenfest fällt aus.

Wie viele Teilnehmer*innen mitmachen können, steht laut KLUST noch nicht fest. Eine Anmeldung ist ab dem 17. August Woche hier möglich.

Weitere Meldungen