Ferienjobs: Was muss ich beachten und wo finde ich welche?

Passend zum Ferienbeginn suchen viele Kölner Schüler und Studenten nach Ferienjobs. Wo Ihr Jobs findet, ab wann Ihr sie machen dürft und wie lange, das erfahrt Ihr hier.

© Pixabay

Ab 13 dürft Ihr Euch mit Einwilligung Eurer Eltern etwas dazuverdienen. Das aber nur mit altersentsprechenden Jobs, wie Babysitten oder Rasen mähen und für maximal zwei Stunden pro Tag.

Ab dem 15. Geburtstag ist dann auch ein Ferienjob erlaubt - allerdings nur maximal acht Stunden pro Tag. Zwischen den Arbeitstagen müssen mindestens zwölf Stunden Pause sein und den Ferienjob dürft Ihr höchstens vier Wochen am Stück machen.


Um Euch die Suche zu vereinfachen, haben wir Euch hier ein paar Jobbörsen rausgesucht.

Studenten werden vor allem hier fündig.

Auch für Schüler gibt es ein Portal.

Solltet Ihr unter diesen Links nichts gefunden haben, lohnt sich auch ein Blick auf die Seite der Bundesagentur für Arbeit Köln.

 

Außerdem empfehlen wir Euch, Euch erstmal in Eurem Bekanntenkreis umzuhören. Oft gibt’s ja durch Vitamin B die besten Jobs. Oder einfach mit offenen Augen durch die Straßen gehen: Viele Firmen suchen nämlich im Moment nach Hilfe und hängen dafür das klassische „Aushilfe Gesucht“ Schild ins Fenster.