Festkomitee sagt Rosenmontagszug 2022 nicht ab

(KU|Symbolbild) Der Kölner Karneval bleibt dabei: Stand Donnerstag findet der Rosenmontagszug im nächsten Jahr statt. Das ist das Ergebnis der Gespräche von Donnerstagmittag, zusammen mit den anderen Karnevalshochburgen und Vertretern der Staatskanzlei.

© Radio Köln

Man müsse die Entwicklung der Pandemie jetzt genau beobachten, sagte uns Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn im Interview:

"Auch wir Karnevalisten hier in Köln wollen kein "Feiern um jeden Preis". Der Karneval hat in der letzten Session gezeigt, dass er sich der Lage der Pandemie wunderbar anpassen kann - am Schluss ist er unter Umständen eben sehr klein. Einen großen Zug kann man am Ende des Tages immer noch absagen. Für uns wäre es niemals eine Option gewesen, hauptsächlich aus finanziellen Erwägungen, den Karneval außerhalb der Session zu feiern."

Das widerspreche auch den Regeln des Brauchtums. Dass die Städte Leverkusen und Düsseldorf den Rosenmontagszug schon abgesagt bzw. in den Mai verschoben haben, sei viel zu früh gewesen, so Kuckelkorn. Die Situation könne sich durchaus auch noch zum Positiven wenden. 

Weitere Meldungen