Jeckenreport: Kölle kompakt am 02.02.2020

Volle Power Karneval: Mehr Session geht nicht! Mit Vollgas steuern wir in Richtung Straßenkarneval, Weiberfastnachtsbühne, Top Jeck-Finale. Es gibt aber noch andere Geschichten. Unser Jeckenreport!

© Radio Köln

Fööss im Feier-Wahn

50 Jahre alt werden die Bläck Fööss in diesem Jahr. Kölns älteste kölsche Band feiert sich durch die Session und mit ihrem aktuellen Titel "Die nächste Rund" haben Erry, Mirko und Co einen echten Hit hingelegt, der unter anderem beim Loss mer Singe-Publikum richtig gut ankommt. Jetzt kann man die Fööss auch auf einer Bahn der KVB bewundern. 100 Titel wurden weiß auf schwarz auf der Fööss-Bahn verewigt. Mit einem kleinen Unplugged-Konzert hat die Band ihr neues Schätzchen während der Jungfernfahrt eingeweiht. Ein kleines Video dazu findet ihr auf unserer Kölsch un Jot-Facebookseite. Und auch die Kölner Legende Hans Süper darf sich zusammen mit Björn Heuser und den Höhnern freuen. Auch sie wurden unter anderem auf einer Bahn der DB verewigt.

So oder so – der Karneval hat mit oder ohne Bahn richtig Fahrt aufgenommen. Eine Sitzung jagt der nächsten, die Bands, Redner und Tanzgruppen sind im Auftrittstunnel. Das kleine und das große Dreigestirn absolvieren einen Termin nach dem anderen und die Weiberfastnacht kommt auch immer näher. Dann steigt unsere große Karnevalsparty im Tanzbrunnen und die Creme de la Creme wird auf der Radio Köln-Bühne stehen. Tickets gibt es noch, allerdings nur bei uns. Immer mal wieder verlosen wir die begehrten Karten.

Wer "kann" Tanzpaar?

Das Reiter-Korps "Jan van Werth" hat einen kleinen Hilferuf auf der Facebookseite der KG abgesetzt: Die Traditionsgesellschaft braucht und sucht ein neues Tanzpaar für’s nächste Jahr. "Wie Ihr wisst, hört unser sensationelles Tanzpaar nach der Session leider auf!", heißt es in dem Posting. Britta Schwadorf und Florian Braun werden am Aschermittwoch die Tanzstiefel an den sprichwörtlichen Nagel hängen. Das Reiter-Korps hat deshalb zur großen Bewerbung aufgerufen, per Email an Kommandant@janvonwerth.de.

Das Kölner Dreigestirn 2020

Fatal, banal und ziemlich jeck

Zum ersten Mal findet die alternative Karnevalssitzung von Fatal Banal rechtsrheinisch in der Essigfabrik statt. Die Macher und die Sitzung sind umgezogen. Das hatten die Organisatoren vor kurzer Zeit auch bei uns in der Kölsch un Jot-Sendung berichtet. Was die Jecken in der Session erwartet? Alt-Hippies mit geschundenen Knien, Demokratienotstände und ein echt kölscher Heilsbringer. So steht es auf der Facebookseite geschrieben. Jetzt spielt die Kultsitzung bereits ihr drittes Wochenende. Termine sind noch frei, heißt es.

Jeckes Pappnasen-Projekt

Rote Pappnasen im Trend

Was gehört zum Karneval? Genau, die Pappnase. So einfach, so gut. Das hat sich auch Michael Ulbricht gedacht. Er fotografiert in dieser Session die Stars im Karneval. Er setzt ihnen für das Portrait einfach eine rote Pappnase auf. Im Moment ist diese einfache Idee der absolute Karnevals-Hit. Mittlerweile hat sich sein "just for fun"-Projekt herumgesprochen. Jeder will ein Pappnasen-Foto vom Fotografen aus Westhoven. Sein Instagram-Profil "koelle_alaaf" füllt sich immer mehr. Jetzt will er eine große Collage versteigern. Für den guten Zweck, für Kinder. Dafür hat er sich die "Laachende Hätze" ausgesucht. Tolle Idee und tolle Aktion!

Top Jeck geht in die dritte Runde

Zwei Top Jeck-Runden liegen schon hinter uns, Runde 3 ist gestartet. Vier Bands habt ihr schon in unser Finale am 16. Februar gevotet: Pläsier, Krawumm, Hanak und die Höhner. Weitere vier Finalplätze werden jetzt gesucht. Deshalb seid ihr gefragt. Stimmt für euren Lieblingssong ab. Wer wird Top Jeck 2020? Wer gewinnt unsere Radio Köln-Karnevals-Hitparade? Bald wissen wir mehr. Zur Abstimmung!