Keine Vertragskündigungen: Sparkassenkunden können aufatmen

(MF | Foto: Symbolbild) Es sind beruhigende Nachrichten für viele Kölner Sparer: Die Sparkasse KölnBonn plant nicht, höherverzinste Sparverträge ihrer Kunden zu kündigen. In den vergangenen Wochen hatten deutschlandweit mehrere Sparkassen zehntausende Prämiensparverträge aufgelöst.

© Radio Köln

Hintergrund ist die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Banken müssen der EZB schon seit längerem Strafzinsen für ihre Einlagen zahlen, das heißt, sie zahlen drauf anstatt Zinsen zu bekommen. Verträge ohne feste Laufzeit wurden daher zum Leidwesen der Sparer aufgelöst. Bei der Kölner Sparkasse habe es so etwas bisher nicht gegeben und werde es auch in Zukunft nicht geben, sagte uns ein Sprecher. Die Sparkasse KölnBonn ist die größte kommunale Sparkasse in Deutschland. 

Weitere Meldungen