Kölner Karneval bestimmt 3G-Regel

Eine normale Karnevalssession bei uns in Köln wird immer wahrscheinlicher. Wie das Festkomitee Kölner Karneval mitteilte, könnten Geimpfte, Genesene und PCR-Getestete ganz normal feiern. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Vertretern der NRW-Landesregierung, verschiedener Karnevalshochburgen und des Bund Deutscher Karneval am Mittwoch.

© Radio Köln/Dominik Becker

So würden Karnevalssitzungen, -bälle und -partys ohne Beschränkung der Besucherzahlen möglich sein. Jetzt hätten die Jecken den Schlüssel zum unbeschwerten und sicheren Feiern nun selbst in der Hand, erklärt Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. Das also scheint der inoffizielle Startschuss für die kommende Karnevalsession 2021/2022 zu sein, sagt auch unser Radio Köln-Karnevalsexperte Dominik Becker:

"Man muss ehrlich sagen, dass viele viele Menschen im Karneval auf genau diese Entscheidung gewartet haben. Dazu gehören die Karnevalsgesellschaften, egal ob groß oder klein. Dazu gehören die Zugleiter und Zugveranstalter, die Partyveranstalter - nicht nur in Köln, in der ganzen Region. Jetzt gibt es eine klare Ansage. Jetzt kann auch wieder eine echte Prinzenproklamation im Gürzenich stattfinden, eben mit 3G-Regelung. Eine Regelung, mit der jetzt jeder arbeiten kann und vor allem planen!"
© Vera Drewke
© Vera Drewke

Weitere Meldungen