Kunden fühlen sich betrogen und wollen Zeichen setzen

(MF) Nachdem das Autohaus Dirkes Insolvenz angemeldet hat und viele Kölner ihr Auto zwar anbezahlt aber nie bekommen haben, hatte eine Opfergruppe am Samstag zu einem Treffen aufgerufen. 

© Radio Köln

Um 10:00 Uhr am Samstagmorgen waren die Ersten schon vor dem Autohaus Dirkes am Maarweg versammelt. Etwa ein Dutzend Opfer haben sich vor dem geschlossenen Autohaus versammelt und mindestens genauso viele sind aus Solidarität dazu gekommen. Sie tragen Warnwesten, diskutieren das weitere Vorgehen und haben Spruchbänder aufgehängt. „Dirkes, ich will mein Geld zurück“ steht da zum Beispiel drauf. Ziel der Gruppe war es, Aufmerksamkeit zu schaffen. Damit, dass dieses Zeichen dabei helfen könnte, das Geld wieder zu sehen, rechnet eigentlich keiner der Betroffenen.

Weitere Meldungen