Licht aus beim Autohaus Dirkes

(GDM) Sie haben lange gebangt, aber jetzt ist die Hoffnung endgültig gestorben. 150 Beschäftigte der Kölner Automobilgruppe Dirkes sind am Freitag mit sofortiger Wirkung freigestellt worden. Die Belegschaft ist darüber bei einer Versammlung informiert worden. 


© Radio Köln

Der Grund ist die Insolvenz des Autohauses. Deswegen und weil es keine Fortführungsperspektive gibt, sei das Autohaus gezwungen, seine Mitarbeiter freizustellen. So heißt es in einer schriftlichen Erklärung. Man bedaure diese Entwicklung, aber trotz intensiver Suche sei kein Investor gefunden worden. Sollte sich etwas Neues ergeben, wäre man jederzeit für Gespräche bereit, heißt es vom Insolvenzverwalter. Zurück bleiben rund 70 Mitarbeiter, die die laufenden Aufgaben, wie Fahrzeugauslieferung abarbeiten. Bis auf den Firmensitz auf dem Maarweg in Braunsfeld werden alle anderen Standorte geschlossen.


Weitere Meldungen