Mehr Aufmerksamkeit für Kommunen

(MF|Foto: Symbolbild) Köln soll auf die Agenda der neuen EU-Kommission. Das will zumindest Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Sie fordert die EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen auf, die kommunalen Belange stärker in den Mittelpunkt zu stellen.

© Radio Köln

Mit ihrer Initiative ist Reker nicht alleine. Gemeinsam mit ihren Amtskollegen aus Stockholm und Kölns Partnerstadt Barcelona fordert Reker, dass die Interessen der Kommunen in der neu zu bildenden EU-Kommission mehr Gewicht erhalten. Schließlich würden rund 70 Prozent der europäischen Politik auf lokaler Ebene umgesetzt. Die Zukunftsfähigkeit hänge deshalb entscheidend damit zusammen. Köln, Stockholm und Barcelona haben bereits beim EU-Projekt „Grow Smarter“ kooperiert. Es geht darum, Städte nachhaltig weiterzuentwickeln. Frankreich, Italien, Finnland und Polen planen, sich der Initiative anzuschließen.

Weitere Meldungen