Mit Fahnen ein Zeichen gegen Rechts setzen

(SR) 11.000 Fahnen für Köln - Das Bündnis "Kein Veedel für Rassismus" will mit einer besonderen Aktion vor der Kommunalwahl im September ein Zeichen gegen Rechts setzen.


© Radio Köln

Das Ziel: Überall in der Stadt sollen gut sichtbar Fahnen mit der Aufschrift "Kein Veedel für Rassismus" hängen. Das Ganze ist ein Crowdfunding Projekt, sagte uns Mitinitiatorin Rosa Maria Bianco. Jeder könne relativ einfach mitmachen und so ein Zeichen setzen:

„Niemand von uns möchte, dass im Kölner Stadtrat Personen sitzen, die nur ein Ziel haben: aufzuhalten, zu hetzen, zu spalten. Wir können jetzt in Köln mit diesem Zeichen zeigen, dass wir es nicht zulassen. Jeder kann dabei mitmachen, indem er sich für 5 Euro eine Fahne sichert und dann gemeinsam in Köln diese Fahne aufhängt.“

Damit am Ende tatsächlich 11.000 Fahnen in Köln hängen können, sammeln die Initiatoren noch bis Mitte Juni Geld über eine Crowdfundingplattform. Jeder kann sich so eine eigene Fahne sichern. Viele Kölner Promis und Bands unterstützen die Aktion. Die von den Künstlern, Sängern, Musikern und Comedians signierten Fahnen können zusätzlich ersteigert werden. Auch Radio Köln unterstützt die Aktion. Den Link findet ihr hier.

Weitere Meldungen