Tempo 30 auf den kompletten Ringen

(GL| Symbolbild) Tempo 30 auf den gesamten Ringen von der Bastei bis zum Ubierring. Das steht im Maßnahmenpaket zur fahrradfreundlichen Gestaltung der Kölner Ringe. 

© Radio Köln

An einigen Abschnitten gelten die 30 schon seit 2016, hat die Stadt jetzt begonnen, die noch ausstehenden 30er-Schilder zwischen Hohenstaufenring und Ubierring zu installieren.

Die Arbeiten sollen bis zum Ende der Woche fertig sein, so die Stadt. Nach einem Beschluss des Verkehrsausschusses soll im nächsten Jahr dann auf den meisten Abschnitten der Kölner Ringe die jeweils rechte Autospur in eine Radspur umgewandelt werden. Die fahrradfreundliche Gestaltung der Ringe werde damit kontinuierlich weiter fortgeführt, hieß es von der Stadt. 

Weitere Meldungen