Viele Medikamente nicht lieferbar

(PR| Symbolbild) In Kölner Apotheken gibt es weiterhin einen Engpass an Medikamenten. Immer häufiger müssen Kunden vertröstet werden, weil ihre Medikamente nicht lieferbar sind. 

Schuld daran ist laut dem Bundesverband der Arzneimittelhersteller der Preisdruck bei der Medikamentenherstellung. Viele Pharma-Unternehmen produzieren aus Kostengründen in Fabriken außerhalb Deutschlands; tritt in einer solchen Fabrik ein Problem auf, kommt es schnell zu Engpässen.

Dr. Helmut Beichler von der Adler-Apotheke in Köln fordert eine schnelle Lösung. Eine geregelte Versorgung sei nämlich nicht mehr möglich. Seit einigen Wochen sind deutschlandweit viele Medikamente nicht lieferbar.

Weitere Meldungen