Ride of Silence: In Gedenken an im Verkehr getötete Radfahrer

(MF) Man sieht sie überall im Kölner Stadtgebiet - Geisterräder, die an getötete Radfahrer erinnern. Am Mittwoch kommen drei neue hinzu. Der ADFC lädt zum Ride of Silence ein.

© Radio Köln

Bei der stillen Gedenkfahrt, die am Mittwoch schon zum fünften Mal in unserer Stadt stattfindet, wird an Menschen erinnert, die in den letzten 12 Monaten im Verkehr ums Leben kamen.

Hunderte weißgekleidete Fahrradfahrer werden am Mittwochabend gegen 19 Uhr vom Ebertplatz aus schweigend durch die Stadt fahren.

In Gedenken an getötete Fahrradfahrer werden weiße Räder an der Stammheimer Straße, unter der Rodenkirchener Brücke und am Bahnhof Rodenkirchen aufgestellt. "Uns ist es wichtig, die Menschen hinter den Unfällen nicht zu vergessen und gemeinsam ein Zeichen für verbesserte Bedingungen für Radfahrende in unserer Stadt zu setzen", sagt Christoph Schmidt, der Vorsitzende des Kölner Fahrradclubs ADFC.

Treffpunkt am Ebertplatz ist um 18:30 Uhr.

Weitere Meldungen