Auch Gaststätten und Restaurants müssen schließen

(SB | Symbolbild) Die Stadt Köln hat am Mittag weitere Einschränkungen wegen des Corona-Virus mitgeteilt. So müssen ab Dienstag alle Gaststätten und Restaurants schließen. Hochzeiten dürfen nur noch ohne Gäste stattfinden. Und auch an Beerdigungen dürfen nur noch Verwandte 1. Grades teilnehmen. Diese drastischen Maßnahmen sollen helfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Keller sagte, man habe lange darüber diskutiert, halte die Auflagen die das Land verlangt, um Gastronomie offen zu halten aber für nicht kontrollierbar:

"Wir halten das an der Stelle für praktikabler zu sagen, dass Restaurant und Gaststätten generell schließen, anstatt täglich nachzusteuern. Wir vernehmen von Gastronomen auch die Aussage, dass sie lieber eine klare Regelung wünschen, die sie dann planungssicher für die nächste Zeit machen. Das war dann auch ein weiterer Grund dafür, dass wir gesagt haben, wir treffen hier jetzt diese Entscheidung."

Drei Menschen in kritischem Zustand

Die Zahlen in unserer Stadt steigen immer weiter und sind seit Montagmorgen nochmal stark angestiegen. Aktuell leben in Köln 296 positiv getestete Menschen. Dazu kommen etwa

1200 bis 1500 Menschen in Quarantäne. Neun Menschen müssen in einem Krankenhaus versorgt werden; vier davon auf der Intensivstation. Stadtdirektor Keller sagte, bei drei Menschen sei der Zustand kritisch.

Weitere Meldungen