Pascha meldet Insolvenz an

(PW | Symbolbild) Es ist eines der heimlichen Wahrzeichen Kölns: Das "Pascha" in der Hornstraße hat Insolvenz angemeldet, das hat das Amtsgericht auf Radio Köln-Nachfrage bestätigt.

© CC0 Creative Commons-Lizenz

Seit fünf Monaten ist das Bordell geschlossen, nun seien alle Rücklagen aufgebraucht, sagt Geschäftsführer Armin Lobscheid gegenüber dem Express. 120 Prostituierte und 60 Angestellte hatten nach eigenen Angaben täglich in dem Haus gearbeitet. Das "Pascha" ist Mieter des Hauses in der Hornstraße, was mit dem 10-stöckigen Haus passieren wird, ist derzeit unklar.

Weitere Meldungen