Stadt will gegen Kinderarmut vorgehen

(MF | Foto: Symbolbild) Kinderarmut ist auch hier bei uns in Köln ein Thema. Jedes fünfte Kind ist hier davon betroffen, in einigen Stadtteilen sogar jedes Zweite. Die Stadt Köln entwickelt deswegen jetzt eine Gesamtstrategie gegen Armut von Kindern.

Kinder, die arm sind, werden auch häufiger krank, sind sozial schlechter integriert und haben weniger Erfolg in der Schule. Die Stadt habe nur wenige Handlungsmöglichkeiten gegen Armut. Aber man habe Einfluss auf das Aufwachsen der Kinder in der Stadt. Es sollen strategische Ziele festgelegt werden, die in Kitas und Schulen umgesetzt werden. Dabei sollen in erster Linie keine neuen Angebote realisiert werden, sondern innovative Ideen, die sich in anderen Städten schon bewährt haben.

Weitere Meldungen