Ratssitzung: Abstimmung über Haushalt der nächsten zwei Jahre

(SR | Foto: Symbolbild) Über fünf Milliarden Euro wird die Stadt Köln im nächsten Jahr ausgeben. Das ist so viel wie noch nie. Der Stadtrat wird am Donnerstagvormittag den Doppelhaushalt für die nächsten beiden Jahre beschließen. In der Ratssitzung gilt eine Mehrheit von CDU, Grünen und FDP sowie der Ratsgruppe GUT als sicher.

© Radio Köln

SPD und Linke werden gegen den Haushalt stimmen, genau wie die AfD. Zu wenig Investitionen, vor allem bei Wohnungsbau und Bildung, so die Kritik der Opposition. Die SPD spricht von einem zementierten Stillstand. Das Haushaltsbündnis um Grüne, CDU sowie FDP und GUT dagegen von einem Haushalt, der nachfolgenden Generationen Spielraum hinterlasse. Kölns Oberbürgermeisterin Reker sagte, man habe es geschafft, die Finanzen der Stadt Köln in Ordnung zu bringen ohne relevante Einschnitte im Leistungsspektrum.


Am Donnerstagnachmittag kommt der Stadtrat ein zweites Mal zusammen. Auf der Tagesordnung steht dann unter anderem das umstrittene Gutachten zum Messeskandal. Die Stadt Köln will das Gutachten bislang nicht öffentlich machen. Mehrere Politiker wollen sich dagegen wehren.  

Weitere Meldungen